Über uns


Die Physiotherapie in Berlin Mitte / Kreuzberg

Unsere Physiotherapiepraxis ptPraxis bietet Ihnen eine umfassende, ganzheitliche effiziente Physiotherapie in Wohlfühlatmosphäre. Als Heilpraktikerin für Physiotherapie arbeitet Mandy Stagen mit allen gängigen Behandlungs­möglichkeiten der Physiotherapie. Der sektorale Heilpraktiker (PT) bedeutet auch, dass eine Direkthilfe ohne Überweisung des Arztes möglich ist - dazu berät unser Team Sie gerne individuell auf Wunsch.

 

Unser Angebot umfasst neben der Ma­nuellen Therapie und Krankengymnastik auch Atemphysiotherapie, Massagetherapie, Fußreflex­zonenmassage, Kinesiotape, sowie Elektrothera­pie und Ultraschall. Zudem bieten wir die radiale Stosswellentherapie an, mit der unter anderem Schmerzen und Be­wegungseinschränkungen behandelt werden können. Unsere Therapeuten widmen sich außerdem mit fundierter Kompetenz und viel Erfahrung Be­schwerden am Kiefergelenk, sie behandeln Kopf­schmerzen, Tinitus und Schwindel. Uns ist es wichtig, dass unsere Patienten individuell betreut werden, um die bestmögliche Behandlung zu finden. Dabei wird auf die spe­ziellen Bedürfnisse des Einzelnen eingegangen. Die Praxis ist modern, hell und freundlich einge­richtet, die Behandlungsräume sind besonders großzügig gestaltet.

Bei uns herrscht bewusst eine ruhige Wohlfühlatmosphäre, damit die Patienten ihren Aufenthalt in der Praxis als angenehm emp­finden und gerne wiederkommen. Für uns ist die Zufriedenheit jedes einzelnen Patienten ein persönliches Anliegen. Neben der gemeinsamen Arbeit von Therapeu­ten und Patienten in der Praxis ist es sehr wichtig für den Therapieerfolg, dass die Patienten die Be­handlung im Alltag begleiten und entsprechend nach Anleitung selbstständig durchführen. Wir geben Ihnen dafür Hilfsmittel an die Hand, die sie im Alltag einfach umsetzen können. Es ist für uns oberste Maxime, das individuelle Behandlungs­ziel schnellstmöglich anzustreben, also möglichst effizient zu arbeiten.

 

Neben einem stets freundlichen Umgang mit den Patienten ist na­türlich die fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter enorm wichtig. Das gesamte Team bildet sich regelmäßig fort und baut die vielfäl­tigen Behandlungsmöglichkeiten stetig aus. Die Wartezeiten sind in der Regel kurz, Termine werden schnell und unkompliziert ver­geben. Wir behandeln in unserer Praxis alle gesetzlich versicherten Patien­ten sowie Patienten der Berufsgenossenschaften(BG). Für Privatpatienten und Selbstzahler gibt es darüber hinaus zu­sätzliche Behandlungsmöglichkeiten.

 

Unsere Leistungen


Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum physiotherapeutischer Behandlungen!

Krankengymnastik in der Physiotherapie dient der Behandlung von Erkrankungen, Verletzungsfolgen, Funktionsstörungen und Fehlentwicklungen des Stütz- und Bewegungssystems, der inneren Organe und des Nervensystems. Wir behandeln in der Krankengymnastik mittels mobilisierenden und stabilisierenden Übungen und Techniken zur Linderung von Schmerzen, Verbesserung der Beweglichkeit und Regulierung des Muskeltonus, sowie zur Kräftigung und Aktivierung geschwächter Muskulatur.

Zur Krankengymnastik können in Kombination als ergänzende Maßnahmen Elektrotherapie, Ultraschall und Fangopackung zur Erreichung des Therapieziels verordnet werden.

Bei der manuellen Therapie wird eine therapiebezogener Befund erhoben und gezielt Funktionsstörungen am Stütz- und Bewegungssystem behandelt. Die von uns durchgeführte manuelle Therapie dient zur Behandlung von Dysfunktionen der Bewegungsorgane mit gezielten impulslosen translatorischen Gelenkmobilisationen, Weichteiltechniken, aktiven und passiven Dehnungen verkürzter muskulärer und neuraler Strukturen sowie Kräftigung der abgeschwächten Muskulatur. Ziel der manuellen Therapie ist es, Schmerzen bei gelenkigen, muskulären und neuralen Störungen zu lindern und physiologische Gelenk- und Muskelfunktionen wiederherzustellen.

Zur manuellen Therapie können in Kombination, als ergänzende Maßnahmen, Elektrotherapie, Wärmetherapie, Ultraschall, Kältetherapie zur Erreichung des Therapieziels verordnet werden.

Die Manuelle Lymphdrainage mit speziellen Grifftechniken - bestehend aus sanften rhythmischen, kreisenden und pumpenden Dehnreizen auf die Haut - hat den wesentlichsten Anteil in der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie/KPE. Ziel der Manuellen Lymphdrainage ist es, durch Verbesserung des Lymphflusses das Lymphödem zu reduzieren, Schmerzen zu lindern, Gewebe zu lockern und Beweglichkeit zu verbessern.

Die Atemphysiotherapie ist eine Sonderform der Krankengymnastik zur Behandlung akuter oder chronischer Atemwegserkrankungen. Der Schwerpunkt unserer Behandlung liegt in der Verbesserung der Atemmechanik, des Lösens und Abtransport von festsitzendem Sekret sowie der Schulung unserer Patienten bei der Selbsthilfe. Besonders Patienten mit Asthma oder COPD können durch unsere Behandlung ihre Lebensqualität deutlich verbessern.

Die Klassische Massage wird manuell und mit unterschiedlichen Grifftechniken durchgeführt. Durch mechanische Dehnungs-, Zug- oder Druckreize werden Haut, Unterhautgewebe, Muskulatur, Bandapparat sowie darin befindliche Nerven und Gefäße beeinflusst. Das Ziel der Klassischen Massage besteht darin eine lokale und reflektorische Verbesserung der Durchblutung und Entstauung zu erreichen, Muskelspannung zu regulieren und Schmerzen zu lindern. Die Klassische Massage wirkt zusätzlich auf das vegetative Nervensystem und die Psyche und hat einen positiven Einfluss auf ihr Wohlbefinden.

Die Elektrotherapie in der Physiotherapie ist ein Verfahren zur Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen, bei denen Gewebe und Organe durch die Applikation von elektrischem Strom zu physiologischen Reaktionen stimuliert werden. Die Behandlung erfolgt entweder durch Gleichstrom (Galvanisation) oder mit Wechselstrom unterschiedlicher Frequenzbereiche (niederfrequente, mittelfrequente und hochfrequente Reizstromtherapie). Therapieziel bei der Elektrotherapie besteht darin Schmerzen zu lindern sowie die Durchblutung und Trophik des Gewebes zu verbessern.

Eine Sonderform stellt die Elektrostimulation (EMS) dar. Hierbei werden spezielle Stromimpulse genutzt, um geschwächte Muskulatur zu kräftigen. Insbesondere bei Beckenbodeninsuffizienz oder durch längere Immobilität geschwächte Muskulatur kann von der EMS-Behandlung profitieren.

Bei der Behandlung mit Ultraschall kommt es zu einer gezielten, regionalen Erwärmung tiefer gelegener Gewebsschichten. Hochfrequente mechanische Schallwellen führen zu einer besseren Membrandurchlässigkeit und Gefäßerweiterung mit Durchblutungsverbesserung, Stoffwechselsteigerung und Schmerzlinderung.

Kinesiologisches Tape ist den Eigenschaften der Haut nachempfunden und übermittelt dadurch bestimmte sensorische Informationen an unseren Körper. Die Anlagetechniken wurden nach kinesiologischen Testungen entwickelt und sind damit auch verantwortlich für den Namen des Materials und der Therapie. Die körpereigenen Heilungsprozesse werden durch ein spezielles Material und entsprechender Anlagetechnik unterstützt.
Anwendungsbereiche:

  • bei Bewegungs-, Funktionseinschränkungen
  • bei Sportverletzungen
  • bei Wirbelsäulen-, Bandscheibenbeschwerden
  • bei Muskelverspannungen
  • bei Ischialgien
  • bei Kopfschmerzen, Migräne
  • bei Epicondylitis
  • bei Lymphödemen
  • bei Polyneuropathie, Lähmungen

Das Kinesio-Taping fällt nicht unter die verordnungsfähigen Leistungen und muss somit selbst getragen werden.

Als Reflexzonen werden bestimmte Abschnitte oder Punkte am Fuß bezeichnet, die mit allen Systemen des Körpers in Verbindung stehen. Durch gezielten Druck werden diese Reflexzonen gestärkt oder stimuliert und somit die Heilungsprozesse positiv unterstützt. Die Fußreflexzonenmassage wirkt entspannend und steigert das Wohlbefinden. Sie kann bei unterschiedlichsten Beschwerden helfen und wird sowohl vorbeugend als auch therapiebegleitend angewendet.

Die Fußreflexzonenmassage hat einen positiven Einfluss bei folgenden Beschwerden:

  • bei Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und Muskulatur
  • bei Kopfschmerzen/ Migräne
  • bei Verdauungsstörungen
  • bei Atemwegserkrankungen
  • bei Allergien
  • bei Erkrankungen von Nieren und Blase
  • bei Menstruationsschmerzen/ Prostataleiden
  • bei erhöhter Infektanfälligkeit
  • bei Schlafstörungen
  • bei Lymphödeme
  • bei psychoaffektiven Zuständen: Nervosität, Angst, Anspannung

Die Fußreflexzonenmassage fällt nicht unter die verordnungsfähigen Leistungen und muss somit selbst getragen werden.

Als unterstützende Maßnahme zur physiotherapeutischen Behandlung wird häufig die Wärmetherapie eingesetzt. Sie wirkt durchblutungsfördernd und entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe. Bei uns kommen Fangopackungen, heiße Rolle und Heißluft bzw. Rotlicht zur Anwendung.

Die Kältetherapie wird unterstützend zur physiotherapeutischen Behandlung in Form von Eis oder Kompressen eingesetzt. Dabei wirkt die Kälte gefäßverengend, abschwellend und schmerzlindernd. Insbesondere nach operativen Eingriffen oder bei Sportverletzungen kommt die Kältetherapie zum Einsatz.

Informationen zur Kiefergelenkbehandlung CMD folgen.